Internet Anbieter Vergleich 2017

Finden Sie jetzt den günstigsten Internetanbieter in Ihrer Umgebung

Internet Anbieter Vergleich 2017

1&1

Der Provider 1&1 stellt seinen Kunden eine umfassende Palette an verschiedenen Tarifen zur Verfügung. Besonders günstig sind die sogenannten Doppel-Flats, die in unterschiedlichen Geschwindigkeiten (6.000 kbit/s, 16.000 kbit/s, 50.000 kbit/s und 100.000 kbit/s) erhältlich sind. Wer noch mehr sparen will, der entscheidet sich für das beliebte Surf & Phone Flat Special. Dieses kostet 19.99 Euro im Monat. Günstig ist auch die Doppelt-Flat 6.000 für ebenfalls 19,99 Euro im Monat. Dabei sind eine Flatrate fürs Internet und fürs Festnetz bereits mit inbegriffen. Teilweise kann sich der Kunde zudem über einen Wechsel-Bonus von 100 Euro freuen.

  • Positiv: günstige Tarife, gute Auswahl, stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis, guter Service, teilweise attraktive Rabatte und Aktionen wie ein Wechsel-Bonus
  • Negativ: nicht in allen Gegenden Verfügbar, ab einer gewissen Datenmenge wird gedrosselt

 

Vodafone

>Vodafone gehört mit zu den größten Internetanbietern in Deutschland und hat diverse attraktive Tarife zu günstigen Preisen zu bieten. Diese kosten teilweise 19,95 Euro im Monat – in der Regel sind Internet- sowie Telefonanschluss und DSL Flat dabei bereits mit inbegriffen.

Ein beliebtes Angebot ist das Paket Vodafone Zuhause M. Dieses kann mit einer Vollausstattung fürs Telefonieren und Surfen aufwarten, dazu gibt es für lediglich 1 Euro einen WLAN Router mit dazu. Neukunden können sich zudem über eine monatliche Ersparnis von 10 Euro freuen, so dass dieser Tarif während der ersten 24 Monate nur 19,90 Euro im Monat kostet.

  • Positiv: diverse günstige Tarife mit reichlich Leistung, guter Service, gute Verfügbarkeit
  • Negativ: nicht sonderlich flexibel in Sachen Mindestvertragslaufzeit

 

O2

O2 gehört ebenfalls zu den bekanntesten Internetanbietern hierzulande. Beliebt sind die DSL Komplettpakete, die es zu recht günstigen monatlichen Preisen gibt. Der Provider kann sich zudem mit zwei Besonderheiten von seiner Konkurrenz abheben: Sämtliche DSL Verträge können auch ohne Mindestlaufzeit gebucht werden. Zum anderen ist eine Allnet Flat bei sämtlichen Paketen mit dabei.

Die Allnet-Flat gilt auch für das Festnetz-Geschäft. Sämtliche vom Festnetztelefon aus geführten Gespräche werden also von der monatlichen Grundgebühr (ab 24,99 Euro) bereits abgedeckt. Empfehlenswert in diesem Zusammenhang ist der Tarif O2 All-in M mit einer guten Geschwindigkeit und Allnet-Flat.

  • Positiv: gutes Angebot an attraktiven Tarifen, Allnet-Flat, sämtliche Verträge gibt es auch ohne Mindestlaufzeit
  • Negativ: ab einer gewissen Datenmenge wird gedrosselt

 

Telekom

Ein weiterer großer Provider ist die Telekom. Sie wurde bereits mehrfach von der Stiftung Warentest ausgezeichnet und ist bekannt für ihren sehr guten Service. Die Tarife weisen stets einen Festnetz- sowie einen Internetanschluss auf. Beliebt sind die Komplettpakete Call & Surf, die neben einer Flatrate fürs Internet auch eine für Festnetztelefonate mit beinhalten.Dieses Angebot ist für 34,95 Euro Euro im Monat zu haben. Somit liegen die Preise leicht über denen der anderen Anbieter, dafür bekommt man aber auch einen ausgezeichneten Service geboten.

  • Positiv: umfassende Auswahl an verschiedenen Tarifen, attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, sehr guter Service, Top Verfügbarkeit
  • Negativ: ab einem bestimmten Datenverbrauch im Monat wird gedrosselt, die Preise liegen leicht über dem Durchschnitt im Vergleich zu anderen Providern

 

Tele2

Auch der Anbieter Tele2 hat seit einigen Jahren Komplettpakete für Telefon und Internet in seinem Programm. Die meisten der Tarife weisen eine Bandbreite von bis zu 16.000 kbit/s auf, ob diese erreicht wird, hängt aber natürlich auch von den jeweiligen technischen Bedingungen am Ort ab.Bei allen Tele2 Tarifen ist ein Telefonanschluss inklusive. Beliebt ist der Tele2 Surf 16.000 Tarif, der lediglich 19,95 Euro im Monat kostet. Für 1,95 Euro gibt es zudem den WLAN Router mit dazu.

  • Positiv: günstige Tarife mit guten Geschwindigkeiten (bis zu 16.000 kbit/s), attraktive Komplettpakete, einige Tarife gibt es auch ohne Mindestlaufzeit
  • Negativ: nicht immer vor Ort verfügbar

 

Kabel Deutschland

Internet über das TV Kabel zu beziehen wird zunehmend beliebter. Zumal hier teilweise deutlich höhere Geschwindigkeiten erzielt werden können. So kann Kabel Deutschland beispielsweise im fast gesamten Verbreitungsgebiet mit Datenraten von bis zu 100 Mbit/s aufwarten – ein eindrucksvoller Wert!Zumal für diese Mehr-Leistung keine höhere Gebühr bezahlt werden muss. Denn die Tarife von Kabel Deutschland sind bereits ab 9,90 Euro im Monat zu haben. Und falls bereits Kabel Fernsehen empfangen werden kann, ist auch eine Buchung des Kombi-Pakets mit Internet, TV und Telefon möglich. Empfehlenswert ist zum Beispiel der Tarif Internet & Telefon 50. Dieses kann mit einer Internet und Telefon Flatrate aufwarten. Darüber hinaus gibt es ein Kabelmodem mit dazu – und das für 32,90 Euro im Monat und bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Mbit/s.

  • Positiv: sehr hohe Geschwindigkeiten, tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, günstige Tarife
  • Negativ: nicht in allen Bundesländern (Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Hessen) verfügbar

Kabel BW

Wie es der Name bereits andeutet, ist der Kabel Internetanbieter Kabel BW nur in Baden-Württemberg zu haben. Dort können sich die Kunden aber über moderne Netze und attraktive Tarife zu günstigen Preisen freuen. Auch bei den Verbindungsraten ist Kabel BW ganz vorne mit dabei: Bis zu 150 Mbit/s sind in diesem Zusammenhang möglich.

Gefragt ist zum Beispiel der Tarif 2play PLUS 100. Kunden können sich hierbei über einen sehr schnellen Internetanschluss sowie über eine Internet und Telefon Flat freuen. Das Ganze gibt es zu einem Preis für 35 Euro im Monat, für Neukunden wird es noch einmal erheblich günstiger. Empfehlenswert ist auch der Tarif 2play SMART mit bis zu 10.000 kbit/s, Internet und Telefon Flat und einer monatlichen Grundgebühr von 20 Euro.

  • Positiv: viele attraktive Tarife zu besten Preisen, sehr hohe Verbindungsraten (bis zu 150 Mbit/s)
  • Negativ: nur in Baden-Württemberg verfügbar

 

Unitymedia

Der Provider Unitymedia hat in den vergangenen Jahren viel Geld in die Modernisierung seines Netzes gesteckt. Die Kunden in Nordrhein-Westfalen und Hessen können so von sehr hohen Verbindungsraten von bis zu 150 Mbit/s profitieren – ein Spitzenwert, der die DSL Konkurrenz weit hinter sich lässt.

Darüber hinaus gibt es diverse attraktive Komplettpakete für Internet und Telefon (2play). Nicht minder beliebt sind die 3play Angebote, die zusätzlich mit HD Receiver und Digital TV ausgestattet sind. Das 2play Angebot PLUS 100 gibt es mit einer Bandbreite von bis zu 100 Mbit/s und Telefon und Internet Flatrate für 35 Euro im Monat. Wer noch etwas mehr sparen möchte, entscheidet sich für das 2play Smart, das immerhin noch mit Geschwindigkeiten von bis zu 10 Mbit/s aufwarten kann. Dieses beinhaltet ebenfalls eine Flatrate fürs Telefon und Internet und ist für 20 Euro im Monat zu haben.

  • positiv: sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis, umfassende Auswahl an verschiedenen Tarifen, günstige Preise, sehr hohe Verbindungsraten (bis zu 150 Mbit/s sind mit diesem Provider möglich)
  • negativ: leider nur in Hessen und Nordrhein-Westfalen verfügbar

DSL-Anbieterwechsel reibungslos in drei Schritten

Die Liste der deutschen DSL-Anbieter ist lang und facettenreich und die Preise sind ständig in Bewegung. Wer seinen Provider wechselt, kann daher oft viel Geld sparen, denn die einzelnen Anbieter übertreffen sich gegenseitig mit Sonderaktionen, Rabatten, Prämien und scheinbar unwiderstehlichen Angeboten.

Im Prinzip ist ein solcher Wechsel einfach und unkompliziert, aber in manchen Fällen drohen auch mal versteckte Fallen, Probleme und Ärger. Daher sollten Sie als Verbraucher unbedingt einige Regeln beachten und am besten in drei Schritten vorgehen: Im ersten Schritt geht es um die Bestandsaufnahme, danach empfiehlt sich ein Anbietervergleich und das Ganze endet dann im Anbieterwechsel.

Bester Internetanbieter

Es folgt die Bestandsaufnahme

Vor einem geplanten DSL-Wechsel ist es wichtig, eine Bestandsaufnahme zu machen und sich einen Überblick darüber zu verschaffen, welchen Tarif Sie zurzeit haben und was Sie dafür bezahlen.

Bevor Sie sich mit konkreten Alternativen zum jetzigen Anbieter befassen, sollten Sie also unbedingt wissen, wie lange ihr aktueller Vertrag noch läuft und wie es mit der Kündigungsfrist aussieht. Danach sehen Sie sich die Leistung an, die Sie derzeit von Ihrem Anschluss bekommen. Ist die bisherige Geschwindigkeit ausreichend oder brauchen Sie einen schnelleren Anschluss?

Außerdem spielen Zusatzleistungen eine wichtige Rolle, wenn es um den für Sie besten Internet-Anbieter geht. Haben Sie den Telefonanschluss aktuell beim gleichen Provider? Soll das so bleiben? Möchten Sie vielleicht zusätzlich von angebotenen Entertainment-Paketen profitieren?

Nun kommt der Anbietervergleich

Haben Sie sich einen ersten Überblick über Ihren aktuellen Vertrag und Ihre Ansprüche an einen neuen Provider verschafft, gilt es, die verschiedenen infrage kommenden DSL-Anbieter miteinander zu vergleichen.

Für einen solchen Anbietervergleich bieten sich Tarifrechner im Internet an, die alle aktuellen Tarife auflisten und auf Ihre individuellen Angaben (wie Wohnort, gewünschte Geschwindigkeit etc.) hin miteinander vergleichen.

Die Faktoren, die bei der Wahl des DSL-Anbieters eine Rolle spielen sollten, sind nicht nur der Preis und die Leistung, die Sie dafür bekommen, sondern eventuell auch der Service und die Vertragsbedingungen. Grundsätzlich empfiehlt es sich, einen Vertrag mit möglichst kurzer Laufzeit zu wählen, damit man flexibler auf die Entwicklung am Markt reagieren kann oder bei Unzufriedenheit schneller wieder wechseln kann.

Zu guter letzt der Anbieterwechsel

Sie haben nun die verschiedenen DSL-Anbieter verglichen und sich für einen Wechsel zu einem bestimmten Provider entschieden. Nun gilt es, diesen Wechsel reibungslos zu gestalten.

Der wichtigste Tipp hierbei: Niemals selbst den alten Anbieter kündigen! Stattdessen lassen Sie einfach Ihrem neuen Provider einen Wechselauftrag zukommen. Dieser reicht dann die Kündigung beim alten Anbieter ein und Sie haben als Kunde keinerlei weitere Umstände und Kosten mehr zu befürchten.

Damit der Anbieterwechsel wirklich reibungslos vonstatten geht, ist es natürlich außerdem wichtig, alle Angaben beim Wechselauftrag sorgfältig zu machen und zu prüfen, damit es nicht durch kleinste Fehler wie zum Beispiel versehentliche Zahlendreher zu einer ärgerlichen und unnötigen Verzögerung im Ablauf des Wechsels kommt.

Sollten Sie kurz nach Ihrem Entschluss, den DSL-Anbieter zu wechseln, doch noch ein besseres Angebot ausfindig machen, können Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und Ihre bereits getroffene Entscheidung innerhalb von 14 Tagen rückgängig machen.

Was macht den besten Internetanbieter aus?

Die Komplexität der heutigen Berufswelt bringt es mit sich, dass die vernetzte Welt immer wichtiger wird. Als Teil unseres Arbeitstages ist daher ein zuverlässiges Internet eine Grundvoraussetzung, um weiter beständig leistungsfähig zu sein und eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten offen zu halten. Viele Kunden besitzen auch heute noch ältere Verträge ihrer Internetanschlüsse. Hier wird oft vergessen, dass damalige Preise an ein entsprechendes Leistungsspektrum gebunden waren. Wo die monatlichen Kosten gleich geblieben sind, haben sich auch die Parameter eines Abschlusses im Lauf der Zeit mit dem Vertrag nicht verändert. Da gerade in den letzten Jahren der technische Fortschritt enorm gestiegen ist, können Internetanbieter heutzutage einen enormen Leistungszuwachs verzeichnen. Daher lohnt es sich für Kunden, über einen Tarifwechsel oder auch ein Wechsel des Anbieters nachzudenken. Ein guter Anbieter besitzt ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Dieses mündet in einer optimale Flatrate mit hohem Leistungsvolumen, welches monatlich auch angepasst werden kann.

Wie können Sie einen geeigneten Tarif finden

Hat man sich für den Wechsel des Tarifs entschieden, so stehen viele Kunden vor der Aufgabe, einen geeigneten Anbieter ausfindig zu machen. Hierzu gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum einen kann man über Anbieter direkt die Homepage aufsuchen und entsprechende Angebote nachlesen. Eine bequemere Möglichkeit bietet die Nutzung von Vergleichsportalen. Hier hat der Nutzer die Möglichkeit, eine Suchanfrage mit Bestimmung der jeweiligen Parameter zu starten. Solche Kriterien wie monatliche Kosten, das entsprechende Datenvolumen und optionale Serviceleistungen stehen häufig als Wahl zur Verfügung. Ein entsprechendes Suchfeld gewährleistet es dem Anwender, seine individuellen Parameter einzutragen. Durch eine Suchanfrage gelangt der Nutzer schnell zu möglichen Tarifen mehrerer Anbieter. Diese werden untereinander aufgelistet und gewährleisten damit einen Überblick über die derzeitige Angebotspalette in diesem Bereich. Unter Zuhilfenahme solch einer Vergleichsplattform können Kunden entsprechend ihres eigenen Nutzungsverhaltens spielend leicht eine Wahl für den geeigneten Tarif treffen. Auf diese Weise ist auch der eigene Internetanschluss stets auf der Höhe der Zeit.

Internetanbieter wechseln ist auch recht einfach

Nicht wenige Kunden sind schon länger mit ihrem Internetanbieter unzufrieden. Ein Wechsel des Providers ist daher angebracht – doch was gibt es hierbei zu beachten?

Und warum sollte man überhaupt den Internetanbieter wechseln?
Gründe für einen Internetanbieter Wechsel
Gründe für einen Provider Wechsel gibt es viele. Hier haben wir einige aufgelistet:

  • zu langsamer Internetanschluss
  • Drosselung
  • Umzug
  • zu hohe Gebühren für zu wenig Leistung
  • mangelhafter Service
  • schlechte Preispolitik

Erfahrungen zeigen: Wer dem bisherigen Anbieter über Jahre hinweg treu war, der behält die Vertragskonditionen in der Regel auch über die ganze Laufzeit weiterhin bei. Dennoch ist zu beobachten, dass die Preise bei DSL teilweise reichlich Luft nach unten haben.

Internet Alternativen zu DSL

Die meisten deutschen Kunden surfen per DSL – darunter fallen auch die neuen Technologien VSDL sowie ADSL und SDSL. Was viele jedoch nicht wissen: Darüber hinaus gibt es eine ganze Reihe an weiteren sinnvollen Alternativen, die den Usern ebenfalls ein schnelles Surfen im World Wide Web ermöglichen.

Die Alternativen zu DSL

  • Kabel Internet.

Mit dieser Technologie sind hohe Datenübertragungsraten per Fernsehkabel möglich. Zudem kann diese Technik besonders in bestimmten Gebieten eine sehr empfehlenswerte Alternative zu den DSL Angeboten sein. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass eine TV-Dose an das modernisierte Kabelnetz angeschlossen ist. Ist dies der Fall, kann man sich als Kunde über schnelles und günstiges Internet über das TV Kabel freuen.

  • LTE.

Bei dieser neuen mobilen Übertragungstechnik werden die Daten über Funk gesandt. Auch hierbei sind hohe Datenraten möglich. Wer im ländlichen Raum wohnt, schätzt LTE häufig als einzige Möglichkeit, um an schnelles Internet zu gelangen.

  • DSL über Satellit.

Diese Technik ist nur in Ausnahmefällen eine gute Alternative. Dies liegt vor allem daran, dass sie sehr kostenintensiv ist.

  • UMTS.

Dieser Mobilfunkstandard ermöglicht ebenfalls schnelles Surfen im World Wide Web. Zudem erweist er sich als sehr mobil, da der User überall flexibel online unterwegs sein kann.

Zusätzlich:

Sie planen einen Umzug? Dann gilt es natürlich, an so einiges zu denken. Doch was geschieht nun mit dem alten DSL Vertrag: Läuft er weiter und fallen dafür zusätzliche Kosten an? Und was sollten Sie hierzu noch alles wissen? Hier gibt es alles Wissenswerte zum Thema DSL Umzug!

Umzug mit einem eigenen DSL Vertrag – ein paar Tipps

Viele Formalitäten beim DSL Umzug können vor dem Wohnortswechsel gut und zügig über das Internet oder Telefon abgeklärt werden. Dennoch gibt es natürlich den ein oder anderen Fallstrick, den Sie beachten sollten. Das Gleiche gilt auch für die Vorbereitungen: Schließlich ist ein reibungsloser DSL Umzug besonders wichtig, um möglichst stressfrei an der neuen Adresse starten zu können.

Billige DSL Angebote

Den günstigsten Internetanbieter finden 2017
4.57 (91.43%) 35 votes

© by netwelsh.org